Sie investieren nicht in alle Anlagen

Wenn Sie mit Danske Invest investieren, dann investieren Sie nicht in alle Arten von Unternehmen. Wir investieren beispielsweise nicht in Unternehmen, die einer nachhaltigen Zukunft oder Ihrer potenziellen Rendite entgegenwirken. Für all unsere Fonds gelten Investment-Einschränkungen für die Bereiche Kohle, Teersand, umstrittene Waffen und Tabak. Zudem werden Anlagen ausgeschlossen, die gegen internationale Normen verstoßen. Für einige unserer Fonds gelten sogar noch zusätzliche Einschränkungen.

Kohle und Teersand

Kraftwerkskohle und Teersand zählen zu den CO2-intensivsten Formen der Energie und tragen wesentlich zum Klimawandel bei. Aus diesem Grund investieren wir Ihr Geld nicht in Unternehmen, die 5 Prozent oder mehr ihres Umsatzes aus Aktivitäten erwirtschaften, die in Verbindung mit Kraftwerkskohle oder der Gewinnung von Öl aus Teersanden stehen.
 
Zu den Unternehmen mit Investment-Einschränkungen.
 

Umstrittene Waffen

Wir investieren Ihr Geld nicht in Unternehmen, die direkt oder indirekt Geschäfte mit umstrittenen Waffen machen. Umstrittene Waffen sind Waffen, die völkerrechtlich verboten oder wegen des rücksichtslosen Schadens, den sie verursachen, als umstritten betrachtet werden. Als umstrittene Waffen gelten Streubomben, Antipersonenminen, Biowaffen, Chemiewaffen und Atomwaffen. 

Zu den Unternehmen mit Investment-Einschränkungen.

Tabak

Wir investieren Ihr Geld nicht in Unternehmen, die 5 Prozent oder mehr ihres Umsatzes aus dem Anbau, der Verarbeitung oder der Herstellung von Tabakerzeugnissen erwirtschaften. Dies beinhaltet Produkte, die vollständig oder teilweise auf Tabakblättern basieren, sowie sogenannte Next-Generation-Tabakprodukte wie E-Zigaretten und Snus/Nicotine Pouches.

Zu den Unternehmen mit Investment-Einschränkungen

Verstoß gegen Normen

Wir investieren Ihr Geld nicht in Unternehmen, die ein schädliches Verhalten an den Tag legen oder problematische Tätigkeiten ausüben. Diese Unternehmen verstoßen gegen Normen und Standards wie die Prinzipien des UN Global Compact und halten sich nicht an die Menschenrechte oder an Umwelt- und Klimakonventionen. Beispielsweise investieren wir nicht in Unternehmen, die zur Wasserverschmutzung und zum Klimawandel beitragen, die Biodiversität schädigen, die Menschenrechte verletzen oder in Korruption oder Waffenhandel involviert sind.  

Zu den Unternehmen mit Investment-Einschränkungen

Fonds mit zusätzlichen Einschränkungen

Für einige unserer Fonds gelten zusätzliche Einschränkungen. Diese Produkte investieren beispielsweise nicht in Alkohol, Glücksspiel, Pornografie, fossile Brennstoffe oder Militärausrüstung.
 
Die entsprechenden Fonds finden Sie hier.






Analyse der unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung (Corporate Social Responsibility, CSR) eines Unternehmens

Wir bei Danske Bank screenen Ihre Anlagen fortlaufend. So erhalten unsere Portfolioberater Kenntnisse darüber, wie Unternehmen mit ESG-bezogenen Faktoren umgehen. Unter anderem analysieren wir, ob die Unternehmen beispielsweise den internationalen Rahmen für gesellschaftliche Verantwortung in Bezug auf Menschenrechte und Umwelt- sowie Klimafragen einhalten. Das Screening hilft uns dabei, Unternehmen zu identifizieren, die zum Klimawandel beitragen, die Umwelt schädigen oder unangemessene Arbeits- und Menschenrechtspraktiken anwenden.
 
Wenn Unternehmen Schwierigkeiten damit haben, ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, können wir zusätzlichen Druck auf sie ausüben, damit sie diese Probleme beheben. Wenn wir nicht davon überzeugt sind, dass sich diese Art von Unternehmen ausreichend verbessern kann, können wir uns auch dafür entscheiden, die Anteile an dem Unternehmen abzustoßen und es auf unsere Liste mit Investment-Einschränkungen zu setzen.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Investment-Screening-Prozesse.