Del

Eine interessante Investition in die Schwellenländer

Der Danske Invest Emerging Markets Debt Hard Currency Fund investiert aktiv in Schwellenländeranleihen in Hartwährung, die Anlegern im Vergleich zu Staatsanleihen aus den Industrieländern eine Mehrrendite bieten.

In den letzten Jahren lagen die Zinsen in Ländern wie Deutschland, Dänemark oder in den USA auf historischen Tiefständen. Dieser Umstand veranlasste viele Anleger dazu, andere Anlageklassen ins Visier zu nehmen, die eine Mehrrendite bieten können.

Dazu gehören auch Schwellenländeranleihen, die heutzutage bei vielen großen, professionellen Anlegern einen obligatorischen Teil des Portfolios ausmachen. Insgesamt sprechen eine niedrigere Schuldenquote und bessere
Wachstumsaussichten im Vergleich zu den OECD-Ländern für die Schwellenländer.

In den vergangenen Jahren lag die durchschnittliche Mehrrendite bei über 3 Prozentpunkten gegenüber amerikanischen Staatsanleihen. Außerdem können Schwellenländeranleihen dazu beitragen, die Diversifizierung in einem Portfolio zu erhöhen.

Der Danske Invest Emerging Markets Debt Hard Currency Fund investiert in Schwellenländeranleihen in Hartwährung wie Dollar oder Euro. Der Fonds wird aktiv gemanagt, und das Anlageuniversum umfasst über 75 verschiedene Länder.

Erfahren Sie in unserem „Fonds im Fokus“ mehr über die Chancen und Risiken einer Anlage in diesen Fonds.

Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageberatung dar. Bitte kontaktieren Sie stets einen Finanzberater, wenn Sie eine Investition in Erwägung ziehen, und klären Sie ab, ob eine bestimmte Anlage zu Ihrem Anlageprofil passt.

Info

Noget gik galt.

Warning

Noget gik galt.

Error

Noget gik galt.