Del

Inflationsindexierte Anleihen schützen Ihre Ersparnisse gegen Inflation

Danske Invest legt mit dem Global Index Linked Bonds einen neuen Fonds auf, der die Ersparnisse der Anleger gegen Inflation schützt. Ein ähnlicher Fonds ist auf dem dänischen Markt mit einem Morningstar-Rating von fünf Sternen ausgezeichnet worden.

Es ist teurer geworden, seinen Einkaufswagen mit Kaffee, Fleisch, Mehl oder anderen Alltagsprodukten zu füllen. Im letzten Jahr sind die Lebensmittelpreise deutlich gestiegen. In Kombination mit einer steigenden Nachfrage nach Rohstoffen u.a. aus China, wo Straßen und Bahnnetze ausgebaut werden, hat dies die Inflation in Gang gesetzt – eine Inflation, die unsere Ersparnisse auszuhöhlen droht. Globale inflationsindexierte Anleihen können die Lösung für dieses Problem sein.

„Globale inflationsindexierte Anleihen bieten einen guten Airbag bei Aktienmarktturbulenzen und steigender Inflation. Sie erzielen auf jeden Fall ähnliche Renditen wie traditionelle Staatsanleihen – und bieten darüber hinaus höhere Erträge, wenn die Inflation steigt“, erklärt Thor Schultz Christensen von Danske Capital, der dort als leitender Fondsmanager tätig ist und den Fonds verantwortet.

Inflationsschutz
Die Idee hinter einer Anlage in inflationsindexierte Anleihen ist, dass die Zinsen flexibel sind, so dass sie das aktuelle Inflationsniveau widerspiegeln. Deshalb können inflationsindexierte Anleihen im Gegensatz zu traditionellen Anleihen, die einen festen Nennwert haben, dazu genutzt werden, eine Geldanlage vor Inflation zu schützen. Der Global Index Linked Bonds investiert weltweit in inflationsindexierte Anleihen, die von Staaten begeben werden und deshalb so sicher wie traditionelle Staatsanleihen sind.

„Die Inflation in Deutschland beispielsweise wird durch den Verbrauch von Rohstoffen und Lebensmitteln in der restlichen Welt beeinflusst. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, etwa zwei Drittel des Portfolios in inflationsindexierte Anleihen aus den USA und der Eurozone zu investieren und etwa ein Drittel in inflationsindexierte Papiere aus anderen Regionen (überwiegend England und Japan)“, erläutert Thor Schultz Christensen.

Und gerade dieses Jahr ist die Inflation hoch – nicht zuletzt aufgrund diverser Wirtschaftskrisen.

„Früher gab es die Faustregel, dass Wirtschafskrisen eine niedrige Inflation mit sich bringen, aber das ist passé. Heutzutage steigt die Inflation trotz – oder man kann fast sagen aufgrund – der aktuellen Wirtschaftskrise“, erklärt Fondsmanager Thor Schultz Christensen.

Schuldenkrise führt zu steigender Inflation
Die Schuldenkrise in Europa und das Haushaltsdefizit in den USA schüren die Angst vor einer höheren Inflation, da ein Ausweg aus der Schuldenkrise die Erhöhung der Geldmenge ist. In Südeuropa hat man sich dafür entschieden, die Mehrwertsteuer und andere indirekte Steuern zu erhöhen – und das führte zu einer steigenden Inflation.

„Die Schuldenkrise trägt ebenfalls zu einer steigenden Inflation bei. Darüber hinaus legen die Zentralbanken ihren Schwerpunkt auf Wachstum und nicht auf die Bekämpfung der Inflation. Eigentlich wird der massive Schuldenberg im Privatsektor – der durch die Konsumlaune in guten Zeiten entstanden ist - durchaus geringer, wenn die Inflation steigt. Inflation kann deshalb der Weg aus der Krise sein, der am wenigsten schmerzt“, betont Thor Schultz Christensen.

Momentan wird erwartet, dass die Inflation in den nächsten 10 Jahren um 2,5% pro Jahr steigen wird. Thor Schultz Christensen ist jedoch der Meinung, dass wir in den kommenden Jahren durchaus mit einer höheren Inflation rechnen können.

Die Strategie ging auf
In Dänemark verwaltet Danske Invest einen ähnlichen Fonds, der sich genau auf die gleiche Weise zusammensetzt: den Danske Invest Globale Indeksobligationer. Nach drei Jahren erhielt dieser Fonds im letzten Herbst fünf Sterne von Morningstar. Das belegt, dass er sich im Verhältnis zu ähnlichen Produkten mit gleichem Fokus hervorragend entwickelt.

Der Danske Invest Global Index Linked Bonds, der nun in Deutschland zum Vertrieb zugelassen ist, besitzt ein Gold-Rating des S&P Unternehmens Capital IG. Der Ratingbericht ist auf www.danskeinvest.de zugänglich.

„Bevor wir vor drei Jahren die dänische Version auflegten, recherchierten wir ein halbes Jahr lang den Markt um herauszufinden, wie wir das Ganze anpacken sollen. Wir haben uns einen Überblick darüber verschafft, wie wir unserer Meinung nach den Markt schlagen können. Mittlerweile hat sich gezeigt, dass unsere Strategie aufging, und wir haben bewiesen, dass wir den Markt kennen und einen Unterschied machen können“, erklärt Thor Schultz.

Unter 82 verschiedenen Fonds, die von 68 unterschiedlichen Gesellschaften verwaltet werden, befindet sich das Produkt von Danske Invest unter den Besten über ein und drei Jahre.

Der Global Index Linked Bonds Fund eignet sich insbesondere für langfristige Anleger – und zwar gerade deshalb, weil er durch den Inflationsschutz einer Aushöhlung der Ersparnisse vorbeugen kann.

Info

Noget gik galt.

Warning

Noget gik galt.

Error

Noget gik galt.